Wir sind Smart

Lerne die Menschen hinter Smart Mechatronics kennen

Einzigartige Mitarbeiter haben einzigartige Geschichten! Hier stellen sich ein paar unsere Mitarbeiter vor – vom Junior Engineer bis zum Geschäftsführer. Lerne unsere Smarties nicht nur von ihrer beruflichen, sondern auch von ihrer persönlichen Seite kennen und werde selbst Teil von Smart Mechatronics!

Puian Tadayon

Senior Engineer, Dortmund

Mein Name ist Puian Tadayon und ich bin bereits seit über acht Jahren bei Smart Mechatronics. Seit meinem Einstieg ist das Unternehmen stark gewachsen: War ich damals noch der siebte Mitarbeiter, haben wir nun eine Firmengröße von über 85 Mitarbeitern erreicht! Es ist großartig, die Entwicklung dieser Firma bereits früh miterlebt und ein stückweit auch mitgestaltet zu haben. Ich bin sehr froh darüber, dass es trotz des großen Wachstums gelungen ist, die „Seele“ von Smart zu erhalten, die sich durch einen freundschaftlichen Umgang untereinander, gemeinsame sportliche Aktivitäten, Firmenevents und vieles mehr auszeichnet. Gefühlt ist die ursprünglich kleine Familie zu einer großen herangewachsen.

Eine sehr positive Entwicklung von Smart ist die Wandlung vom klassischen Dienstleister zum technologischen Entwicklungspartner: Zu Beginn meiner Tätigkeit war ich selbst noch im Rahmen verschiedener Projekte täglich beim Kunden vor Ort im Einsatz. Auch das hatte natürlich Vorteile, weil man die Kultur und die Prozesse in anderen Unternehmen erleben konnte. Als Vater einer mittlerweile fast vierjährigen Tochter schätze ich es aber sehr, dass Smart mittlerweile als Entwicklungspartner angesehen wird, dem vollständige Entwicklungsprojekte in Form von Inhouse-Projekten anvertraut werden. Diese Inhouse-Projekte können häufig vollständig von internen Teams innerhalb der Smart-Niederlassungen bearbeitet werden, wodurch sich der Reiseaufwand für die Mitarbeiter deutlich reduziert. 

Nach meinem Masterabschluss spielte ich immer wieder mit dem Gedanken, zu promovieren. Smart machte es mir möglich: Guido Stollt, einer der beiden Geschäftsführer, nahm mit mir gemeinsam an den Vorbereitungsgesprächen mit dem betreuenden Professor an der FH Dortmund teil und unterstützte die Bewerbung für ein Promotionsstipendium als mein Arbeitgeber und potenzieller Partner in Forschungsprojekten, die aus der Promotion hervorgehen. Mit dem erlangten Stipendium und der gewährten Arbeitszeitreduzierung bei Smart war es mir so möglich, zu 50 % an der FH und zu 50 % bei Smart tätig zu sein. Tatsächlich gelang es auch, innerhalb der ersten drei Jahre ein gemeinsames Forschungsprojekt mit Smart als Konsortialführer einzuwerben, um die Folgefinanzierung der Promotion zu sichern und die praktische Umsetzung der Promotionsinhalte zu gewährleisten.

Im BMBF-Projekt MEDITHENA wird aktuell gemeinsam mit der FH Dortmund, dem Julius-Wolff-Institut an der Charité Berlin und der Firma StatConsult ein Demonstrator zur mobilen Erfassung von Nackenbewegungen im Alltag von Nackenschmerz-Patienten entwickelt. Dieses beruht auf dem im Rahmen meiner Promotion entwickelten magnetfeldbasierten Messsystem und den zugehörigen Signalverarbeitungsalgorithmen. Die Dissertation plane ich übrigens bis zum Ende des Jahres fertigzustellen… 

In meiner Freizeit mache ich regelmäßig Karate und spiele häufig Volleyball. Im Sommer gehe ich auch gerne Wasserski fahren. Am liebsten aber spiele ich mit meiner Tochter und mache jeden Quatsch mit, den sie sich in den Kopf setzt. ;-) 
Ich freue mich auf die Zukunft bei Smart, wo ich mich nach der Beendigung meiner Promotion wieder in Vollzeit einbringe und mich auf das technologische Schwerpunktthema der digitalen Signalverarbeitung für eingebettete Systeme fokussiere.

Lerne weitere Smarties kennen!


Christian Dopp

...ist musikalisch unterwegs und berichtet, welches Smart-interne Versprechen ihn besonders reizt.

Weiterlesen

 
Henning Hartmann

... verrät uns seine Leidenschaft für den Motorsport und wie sein Einstieg bei Smart Mechatronics war.

Weiterlesen


Annika Schulz

... berichtet über die branchenübergreifende Vielfalt der Projekte und das "ausgiebige Renovierungsprojekt" nach der Arbeit.

Weiterlesen


Robert Schedlik

...kann in seiner Freizeit Sport und Technik kombinieren. Was er unternimmt, wenn es entspannter zugehen soll, berichtet er hier.

Weiterlesen


Dominik Deelmann

...startet demnächst seinen ersten Halbmarathon und erzählt von seiner Begeisterung für Hardware.

Weiterlesen


Sven Schwarzer

...verrät, wie er zu Smart Mechatronics gekommen ist und wie er seine Skateboard-Skills auch bei Smart gut einsetzen kann.

Weiterlesen


Marko Nikowski

…schätzt bei Smart Mechatronics besonders den kollegialen Umgang. Wie er zu Smart gekommen ist und warum ihm dadurch die Stadtflucht gelungen ist, erfahrt ihr hier.

Weiterlesen


Tobias Adolph

... berichtet heute, wie Smart ihn dabei unterstützt, Familie und Beruf optimal unter einen Hut zu bringen und warum er in seiner Freizeit Bulgarisch lernt.

Weiterlesen


Felix Willich

…hat durch Smart die Möglichkeit, berufsbegleitend zu promovieren. Wie er auf Smart aufmerksam wurde und ob sich seine Erwartungen erfüllt haben, erfahrt ihr hier.

Weiterlesen

Pascal Siekmann

...ist ein richtiges Allround-Talent. Was er neben seiner Tätigkeit bei Smart noch alles macht, könnt ihr hier nachlesen.

Weiterlesen

Puian Tadayon

... berichtet, wie er die Entwicklung von Smart in den vergangenen acht Jahren bewertet und auf welche Weise er bei seiner Promotion unterstützt wird. 

Weiterlesen