Wir gratulieren Leon Hermes!

Leon tritt als neuer Stipendiat in die Fußstapfen von Henning und wird ein Jahr lang von der Ferdi-Kallmeyer-Stiftung finanziell unterstützt. Im Namen der Stiftung wünschen wir ihm einen guten Start ins neue Semester und viel Erfolg im Studium.

 

Die Ferdi-Kallmeyer-Stiftung unterstützt jährlich Studierende mit herausragenden Leistungen in der Ingenieurwissenschaft mit den Schwerpunkten Mechatronik, Elektrotechnik, Regelungstechnik oder technische Informatik. In diesem Jahr haben wir wieder ein Stipendium in Höhe von 3.600 € an einen Studierenden vergeben. In Form eines Schecks übergibt Prof. Dr.-Ing. Guido Stollt, Stiftungsvertreter und Vertreter der Smart Mechatronics, das Stipendium in der Niederlassung Dortmund an den ausgewählten Stipendiaten. Auch zukünftig wird die Stiftung jährlich einen Stipendiaten oder eine Stipendiatin während des Masterstudiums unterstützen.

Leon hat uns in der Niederlassung in Dortmund besucht. Um ihn noch besser kennen zu lernen, haben wir ihm bei seinem Besuch ein paar Fragen gestellt.

Was studierst du und warum hast du dich dafür entschieden?

Zurzeit befinde ich mich in meinem Masterstudium der Elektro- und Informationstechnik an der TU Dortmund. Schon immer begleitet mich eine gewisse Faszination für technische Innovationen in meinem Leben. Für mich ist das Studium daher eine großartige Möglichkeit, dieser Leidenschaft nachzugehen und in Zukunft selbst an innovativen Technologien zu arbeiten und zu forschen. In meiner Zeit an der Universität kann ich dank der Vielfalt an Arbeitsgebieten unterschiedlichste Themen kennenlernen. Daher erstrecken sich meine Interessen über viele Fachgebiete — von der modernen Leistungselektronik bis hin zur künstlichen Intelligenz. Da sich heutzutage stets neue Aufgabenfelder und neue Herausforderungen in den Ingenieurswissenschaften ergeben, ist für mich vor allem die Forschung und Entwicklung eine spannende Disziplin, die niemals langweilig wird.

 

 

Was machst du, wenn du dich nicht mit deinem Studium beschäftigst?

In meiner Freizeit versuche ich vor allem mit Sport den Kopf freizubekommen. Manchmal gehe ich dafür ins Fitnessstudio, steige aber auch gern aufs Fahrrad oder laufe durch die Dortmunder Natur. Auch das Lesen eines guten Buches ist für mich ein Weg, um nach einem stressigen Tag ein wenig zu entspannen. Ab und zu beschäftige ich mich außerdem mit Musik, indem ich entweder selbst Keyboard oder Gitarre spiele oder einfach nur einen guten Song höre. Neben alldem verbringe ich meine Zeit jedoch am liebsten mit meiner Familie und meinen Freunden, denn es geht nichts über einen guten Abend in bester Gesellschaft.

 

Möchtest du uns noch etwas mitteilen?

Ich freue mich sehr über das Ferdi-Kallmeyer-Stipendium und möchte mich an dieser Stelle nochmal herzlich dafür bedanken, dass mir die Ferdi-Kallmeyer-Stiftung und die Smart Mechatronics dies ermöglicht. Ich bin gespannt darauf, erste Einblicke in die Arbeit der Smart erlangen zu können und blicke erwartungsfreudig auf die kommende Zeit!