Smart Mechatronics

Ihr Entwicklungspartner für intelligente mechatronische Systeme

Smart Mechatronics – Ihr Entwicklungspartner

Smart Mechatronics bietet ingenieurwissenschaftliche Beratung für intelligente mechatronische Systeme.
Darüber hinaus sind wir ihr Entwicklungspartner für die Umsetzung im täglichen Projektgeschäft. Unsere Entwicklungsbereiche Requirement und Systems Engineering, Software- und Hardware-Technik, Regelungstechnik sowie Verifikation und Validierung arbeiten eng zusammen bei der Entwicklung der Produkte für die Märkte von morgen! 

Das 2008 gegründete Unternehmen entwickelt mit und für seine Kunden aus der Automobilindustrie, der Medizintechnik, dem Bereich Smart Home und Smart Building sowie der Halbleiterindustrie innovative Lösungen und Produkte. Mit 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt Smart Mechatronics seine Kunden vor Ort oder aus den Niederlassungen in Dortmund, Paderborn/Büren und München.


Unser Mitarbeiter Kevin Leiffels im Einsatz!

Kürzlich im Mathworks Newsletter: Unser Mitarbeiter Kevin Leiffels in Fahrt auf seinem für die Masterarbeit entwickeltem E-Longboard! Zusammen mit Rafael Vollmering entwickelte Kevin dieses Gefährt im Elektroniklabor der FH Bochum. Bei einer Reichweite von 25 Kilometern bringt es das Board auf über 40 km/h. Die modelbasierte Software für die Vektorregelung von zwei Antrieben entwickelte Kevin mit Matlab Simulink. Smart Mechatronics unterstützte als Engineering Company.

Link zum Mathworks Newlsetter:  (Seite 14)

Überzeugend präsentieren!

Gruppen zu tragfähigen Ergebnissen führen ist das A und O in Besprechungen und Projektmeetings. Daher gehören fundierte Kompetenzen in der Präsentation und Moderation heute zum Profil eines jeden Mitarbeiters. Kein Problem mehr für die „Smarties“ Teilnehmer des Seminars „Überzeugend präsentieren“, das vom 23. bis 24. September in Dortmund stattfand.

13. Dortmunder MST-Konferenz 2016

Bei der 13. Dortmunder MST-Konferenz stand die digitale und vernetzte Mikrotechnik im Vordergrund.

Mit dem Titel "Lokale Intelligenz und vernetzte Planung bei technischen Produktionsmaschinen" hielt Dr.-Ing. Guido Stollt einen spannenden Beitrag zum Thema Industrie 4.0.